Bi Planegg Martinsried E-Mail E-Mail

Kiesgrube Fa. Glück neben Wohngebiet



 

17.05.2021
Aufruf zur Demonstration am 18.5.21, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Regierung von Obb. Maximilianstr. 39 , München


 

 

   Wald-Neuried-Erhalten  

Kiesabbau Forsten Kasten:

Aufruf zur Demonstration am 18.05.21

Regierung rät zu Rodung!

Staatsregierung und Regierung von Oberbayern - Sie haben die Pflicht, die geplante Waldrodung aufgrund des Klimanotstandes und des neuen Klimaschutzgesetzes zu prüfen und zu verhindern!

Treffpunkt : Maximillianstr. 39 - Regierung von Oberbayern

Am Dienstag 18.05.2021, 14:00 - 15:30 Uhr


Organisatorisches:
A) Wer hat, bitte Banner, Transparente oder Plakate mitbringen!!
B) Corona-Konzept: Mundschutz & 1,5m Abstand halten
C) Wir suchen noch dringend freiwillige Ordner
(Bitte per Email melden: info@wald-neuried-erhalten.de)

Hintergrund & Motivation:
Am Do 20.05. möchte der Sozialausschuss, wie nun bekannt  wurde, für die Vergabe und somit für den Kiesabbau stimmen.
Die Stadträte sehen sich nicht in der Lage, den Wald zu erhalten, da Ihnen, als Organ der Stiftung, mit einer 7-Stelligen Summe private Haftung angedroht wird, falls keine Vergabe erfolgt.

In Zeiten von Artensterben, Waldsterben und Klimawandel sehen wir die Regierung von Oberbayern (als Stiftungsaufsicht) in der Pflicht, folgende Punkte zu überprüfen:

(1)
Eine ökologisch hochwertige Aufforstung nach Waldzerstörung ist unmöglich! Der Boden und all seine Funktionen wird unwiderbringlich zerstört! Ein natürlich gewachsener Boden kann auf keinen Fall mit einer Bauschuttauffüllung verglichen werden!
Durch den geplanten Kiesabbau wird folglich die Ertragskraft und deren Wert der betreffenden Flächen nicht erhalten, sondern über Jahrzehnte hinweg wesentlich geschmälert!

(2)
Verstoß gegen § 2 Abs. 2 Satz 1 der Stiftungssatzung. Dort ist klar und eindeutig geregelt, dass die Stiftung keine intensiven Erwerbsabsichten verfolgen darf!

(3)
Zudem hat die Stadt München in der Vollversammlung den Klimanotstand ausgerufen. Zusammen mit dem neuen Urteil des Bundesverfassungsgerichts, ist die Staatsregierung und die Regierung von Oberbayern verpflichtet, nochmal den Sachstand zu überprüfen und mit dem geänderten Klimaschutzgesetz des Bundeskabinetts in Einklang zu bringen!

(4)
Deutschland soll bis 2045 treibhausgasneutral sein. Um dies zu erreichen, wurde explizit die Wichtigkeit der natürlichen Ökosysteme wie Wälder und Moore aufgenommen. Hier muss somit JETZT alle Energie dafür aufgebracht werden, unsere Wälder stark zu machen und nicht noch zusätzlich durch Kahlschlag und Bodenzerstörung zu schwächen!


Unsere Forderung:
Wir fordern die Staatsregierung und Regierung von Oberbayern dringend auf, die anstehenden Entscheidungen im Licht der Klimaschutzgesetze, des Klimanotstandes und der von der Staasregierung angekündigten Klimaschutzmaßnahmen, zu denen laut Staatsregierung insbesondere der Schutz unserer Wälder steht, zu überprüfen. Denn die die Abholzung konterkariert die deutsche und bayerische Klimaschutzpolitik und macht sie völlig unglaubwürdig.

Wir sehen uns auf der Demo ; )


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite:
Aufruf zur Demonstration


Ihre Bürgerinitiative Wald-Neuried-Erhalten


www.wald-neuried-erhalten.de

VisdP: Christian Koller - Am Jägerstern 14 - 82061 Neuried

 

 

 

16.10.2019
Inserat in Hallo Würmtal

Gruppe 21 lehnt Tieferkiesen nicht ab

Gruppe 21 lehnt Tieferkiesen nicht ab
 

17.07.2019
Inserat in Hallo Würmtal

Glück prahlt in Sendung "Quer"

geplante Kiesgrube Glück / Planegger Forst






05.06.2019
Inserat in Hallo Würmtal

Dritte Kiesgrube in Planegg

Betonmischmaschine

Die gleichen Gefahren wie bei der ersten Kiesgrube, siehe unten, gelten auch für die neue Kiesgrube
an der Germeringer Straße (dritte Kiesgrube Glück)

10.04.2019
Inserat in Hallo Würmtal

Betonmischmaschine 3. Mal abgelehnt

Betonmischmaschine




13.03.2019
Inserat in Hallo Würmtal

Glück für die Wechselkröte?

Zweite Betonmischanlage ablehnen

13.02.2019
Inserat in Hallo Würmtal

Zweite Betonmischanlage ablehnen

Zweite Betonmischanlage ablehnen

 

 

05.12.2018
Inserat in Hallo Würmtal

CSU Planegg und Umweltschutz

CSU Planegg und Umweltschutz

07.11.2018
Inserat in Hallo Würmtal

FNP wird durchgewunken

FNP wird durchgewunken

17.10.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Wahlergebnis der Landtagswahl

Verkehrsverbindung quer durch den Grünstreifen zwischen U-Bahn Martinsried und Steinkirchen?

10.10.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Hambacher Forst ist überall

Verkehrsverbindung quer durch den Grünstreifen zwischen U-Bahn Martinsried und Steinkirchen?



05.09.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Umwelt in Gefahr

Umwelt in Gefahr

25.04.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Das Asbest-Urteil

Das Asbest-Urteil





18.04.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Neue Kiesgrube Glück direkt angrenzend an Wohngebiete von Martinsired und Gräfelfing

Kiesgrube Glück angrenzend an Wohngebiete






10.04.2018
Artikel in der SZ vom 04.02.1998, von Rainer Rutz

Kontrollregeln für Glück.








21.03.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Lassen uns nicht den Mund verbieten.

Lassen uns nicht den Mund verbieten.





14.03.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Unsere Informationen sind gründlich recherchiert.

Unsere Informationen sind gründlich recherchiert.


07.03.2018
Artikel im Münchner Merkur

Kiesabbau
Faktencheck in Klostermeiergrube


Artikel im Münchner Merkur

Kiesabbau
Faktencheck in Klostermeiergrube



07.02.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Dr. Haugg und Sammataro eindeutig
gegen Betonmischmaschine

Dr. Haugg und Sammataro eindeutig
gegen Betonmischmaschine




 
31.01.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Luftverschmutzung von Kiesgrube und
Betonmischanlage gleichermaßen

Feinstaub ist auch unter den 
Grenzwerten gesundheitsschädlich



24.01.2018
Inserat in Hallo Würmtal

Hightechfirmen in Martinsried
befürchten Luftverschmutzung

Hightechfirmen in Martinsried befürchten Luftverschmutzung
22.01.2018
Absage an Kiesbau

WICHTIG:
 
Es darf nicht sein, dass die Gemeinde Planegg nur das Betonmischwerk ablehnt und die große Kiesgrube genehmigt. Beide sind hochgradige Luftverschmutzer und schaden der Gesundheit der Bürger sowie auch der Umwelt. Es kommt dazu, dass in dem Großareal  der Fa. Glück bereits ein großes Betonmischwerk arbeitet. Dieses hat lt. unseren Erkundigungen die Fa. Glück verpachtet. Wenn also die Fa . Glück kein zweites Betonmischwerk auf diesem Areal genehmigt bekommt, gleichzeitig aber die neue Kiesgrube bauen darf, und so sieht es aus, dann befürchten wir, dass Glück den Kies aus der neuen Grube auch wohl in dem bereits vorhandenem Betonmischwerk bearbeiten lassen wird. Dies bedeutet eine wohl enorme Akkumulation von Lärm, Feinstaub und Verkehr direkt am Rande der Siedlungsgebiete von Martinsried und Gräfelfing.



Absage an Kiesabbau


29.11.2017
Inserat in Hallo Würmtal

Feinstaub ist auch unter den
Grenzwerten gesundheitsschädlich

Feinstaub ist auch unter den 
Grenzwerten gesundheitsschädlich

 




22.11.2017
Inserat in Hallo Würmtal

Feinstaub ist auch in geringen Konzentrationen gesundheitsschädlich


Feinstaub ist auch in geringen Konzentrationen gesundheitsschädlich.




01.11.2017
Inserat in Hallo Würmtal

Bürger hat Recht auf alle Unterlagen von Kiesgrube

Mundverbot? Kiesgrube Firma Glück neben Martinsried.





07.10. 2017
Inserat in Hallo Würmtal

Offener Brief an Herrn Landrat Göbel








11.10. 2017
Inserat in Hallo Würmtal

Mundverbot?

Mundverbot? Kiesgrube Firma Glück neben Martinsried.
   
06.09. 2017
Inserat in Hallo Würmtal

1 Milliarde für saubere Luft

Feinstaub in unseren Wohngebieten



  02.08.2017
Inserat in Hallo Würmtal

Kiesabbau erzeugt extrem viel Feinstaub

Feinstaub in unseren Wohngebieten

26.07.2017
Inserat in Hallo Würmtal

Neue Kiesgrube neben Martinsried

Nue Kiesgrube in Martinsried